Kirchenrestaurierung

Kunstwerke in ihrer Einzigartigkeit und Schönheit zu erhalten, sie zu konservieren oder zu restaurieren: Das ist die Aufgabe des Denkmalschutzes. Ob es sich um kleine Werkstücke aus verschiedensten Materialien handelt oder um große Kirchenbauwerke. Seit Jahrtausenden wird im Bauwesen künstlerisch mit Farben gearbeitet.

Besonders wichtig ist es dabei, dass der Restaurator neben der handwerklich richtigen Ausführung über das

erforderliche Hintergrundwissen verfügt, sei es nun Stilkunde, Baugeschichte oder auch die historische Materialkunde. Für unsere Restauratoren ist es faszinierend, sich mit der Geschichte, den Materialien und den Arbeitstechniken aus verschiedenen Epochen zu beschäftigen. Bei zahlreichen Projekten haben wir unsere Erfahrungen als Restauratoren im Malerhandwerk eindrucksvoll unter Beweis stellen können.

Und manchmal ist es doch Gold, was da glänzt!

Im Kunsthandwerk wird heute noch wie vor vielen Jahren vergoldet, Blattgold wird in hauchdünnen Schichten über Skulpturen und andere Gegenstände gezogen. Beim traditionellen Vergolden wird vor allem darin unterschieden, ob es sich um "echtes" Gold handelt oder ob nur vorgetäuscht wird, dass es sich um Gold handeln soll.

Gold an der Wand – für besondere Räume

Die edle Variante ist eine Vergoldung unter Verwendung von Blattgold. Die hauchdünnen Goldblätter werden vom Fachmann vorsichtig mit einem Pinsel auf die Gegenstände aufgebracht. Auch Vergoldungen mit Blattgold können so durchgeführt werden, dass diese wetterfest sind. Man unterscheidet verschiedene Auftragsarten wie die Ölvergoldung, bei der das Blattgold mit einem Anlegeöl aufgebracht wird oder die aufwendige Polimentvergoldung, die meist für Untergründe aus Holz angewandt wird.

Vergoldungen mit kleinen Tricks

Eine ganze Wand mit echtem Blattgold zu überziehen ist wohl einer kleinen Gruppe von Hausbesitzern vorbehalten. Doch es geht auch günstiger: Mit Goldbronze oder speziellen Farben, die mit Metallpigmenten versetzt sind, werden die Wände beschichtet, auch das sogenannte Schlagmetallvergolden kommt häufig zum Einsatz – das Ergebnis ist bei sorgfältiger und fachgerechter Ausführung von echten Vergoldungen kaum zu unterscheiden. Aufwendig bleibt das Verfahren aber auch dann, insbesondere, wenn die besondere Oberflächenstruktur einer Blattvergoldung möglichst genau nachgeahmt werden soll.

Gold passt auf jeden Untergrund

Für Vergoldungen eignen sich sehr viele Untergründe aus Metall oder auch aus Holz. Je nachdem, welche Oberfläche vorliegt, wird eine spezielle Beschichtung aufgebracht, um die Haftung zu gewährleisten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie gerne zu dieser traditionellen und edlen Dekorationstechnik, informieren Sie über die Möglichkeiten und unterbreiten Ihnen für die Vergoldung Ihrer Wände ein individuelles Angebot.

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll:

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK